Konzerte & Veranstaltungen in Oldenburg

mit Musikern des DTKV Nordwest

 

Alle Veranstaltungen finden in Oldenburg statt, sofern nicht anders angegeben.


LANGE NACHT DER MUSIK 2018

Samstag 16.6., 19-24 Uhr


Die Oldenburger Peterstraße wir wieder zur Klangmeile: Auf etlichen Räumen und Freiflächen rund um das PFL erklingt Musik der Gegenwart in zahlriechn Kurz-Konzerten. Das Publikum ist eingeladen zum Flanieren und Entdecken. Neben Konzerten sind Performances und Installationen zu erleben, aber auch Mitmach-Spiele werden angeboten

 Zur LANGEN NACHT DER MUSIK 2018 erklingen über 30 Beiträge der Klangpol-Netzwerkpartner aus Oldenburg und Bremen, teils auch wiederholt.

 Eine Veranstaltung im Rahmen des bundesweiten Tags der Musik (Fète de la Musique). Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei.

Der DTKV Nordwest ist diesmal mit vier Ensembles dabei:


TONSPUR Ensemble

19 Uhr, Forum St. Peter

Ronald Poelman (*1954):

Three Soundscapes für Violine und Klavier (2016)

Tao Te King, Musik zu sechs Versen von Lao Tse (2016)

für Violine, Klavier und Sprecherin          

 

Guido Eva (Violine), Ronald Poelman (Klavier),

Dominque Forest-Poelman (Sprecherin)

www.tonspuren.net


TRIO für Klavier, Violine und Violoncello

19.45, Forum St. Peter

21.45, PFL, Veranstaltungssaal

Christoph J. Keller (*1959): Klaviertrio (2018, UA)

 

1. Preludio lirico, 2. Danza ironica, 3. Finale – Reminiscenzza

 

mit Christoph Keller (Klavier), Holger Zindler (Violine)

und Norbert Körner (Violoncello)


TONSPUR Ensemble

21.30 Uhr, Forum St. Peter

Guido Eva (Violine), Ronald Poelman (Klavier):

 

6 Improvisationen zu

6 Bildern von Beate Simon zu

6 Versen von Lao Tse aus dem Tao Te King

Duo Djembassy

Klang- und Groove-Improvisationen

19.30 Uhr & 22 Uhr                                    Steinkreis-Skulptur vor dem PFL

Im Dialog zwischen Instrument und Körper loten Djembassy die Klänge mit vielfältigen, teils ungewöhnlichen Instrumental- und Vokaltechniken aus. Kontrabass und Djembe bilden dabei ihre Ausgangsformation, die sie nach Bedarf erweitern. Es entstehen Stücke mit expressiven Grooves, weitem Klang und allen Farbschattierungen dazwischen.

 

Ulla Schmidt (Percussion) und Jens Piezunka (Kontrabaß)


Pianistenquartett TASTISSIMO

Handgemenge und Fingertumult

20.45 & 22.45, PFL, Veranstaltungssaal

Urmas Sisask (1960-): Opus 68 

                 aus: Die Spirale Symphonie für Klavier und vier Hände, 1998


Alfred Schnittke (1934 -1998): Hommage

                an Igor Strawinsky, Sergej Prokofjew und

                Dmitri Schostakowitsch,

                Klavier zu sechs Händen (1979)


Sören Sieg (1966): Siku siyu mbali (der Tag ist nicht fern)

                                  für Klavier achthändig (2017)


mit Christiane Abt, Ruth Ense, Gabi Hoeltzenbein und Ronald Poelman



Vox Cambiata - Konzert im Spätsommer

Sonntag 26.8., 17 Uhr

 

Von Original-Kompositionen der Renaissance über Barock bis hin zu für das Ensemble geschriebenen Werken befreundeter Komponisten und Bearbeitungen von Songs der „Beatles“ reicht das Repertoire der 6 Musikerinnen.

 

Häufig wechselnde Besetzungen von 3 bis 6 Spielerinnen machen das Programm auch in klanglicher Hinsicht sehr abwechslungsreich.

 

Ort: St.-Dionysius-Kirche Holle, Holler Kirchweg, Hude-Wüsting

        Eintritt frei - Spenden erwünscht



Dialogkonzert

Montag 27.8., 19.30 Uhr

 

vierhändige Klaviermusik des 19. und 20. Jahrhunderts

 

Moderation: Dr. Kadja Grönke

 

Ort: Aula des Alten Gymnasium, Theaterwall 11

vierhändige Klaviermusik Dialogkonzert Oldenburg
Foto: Christian Seidel / pixelio


Jugendlichenkonzert des DTKV Nordwest

Sonntag 16.9, 17 Uhr

Jugendliche Instrumentalschülerinnen und -schüler von Lehrkräften des DTKV Nordwest spielen ein abwechslungsreiches Programm mit verschiedensten Besetzungen und Instrumenten.

 

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Ort: Aula des Alten Gymnasiums, Theaterwall 11

Jugendliche Konzert Oldenburg Altes Gymnasium DTKV Nordwest
Foto: Paul-Georg Meister / pixelio


CONCERTINO

Freitag 21.9., 19 Uhr

Foto: Peashooter / pixelio
Foto: Peashooter / pixelio
Conertino Klavier Gesang Konzert Oldenburg Altes Gymnasium
Foto: Rainer Sturm / pixelio

 

 

Klavierschüler von Christoph Keller und Gesangsstudenten von Jutta Keller

mit Werken aus Klassik, Romantik und Moderne

 

Ort: Aula des Alten Gymnasiums, Theaterwall 11

        Eintritt frei - Spenden willkommen



66 Minuten mit Vox Cambiata

Freitag 28.9., 20 Uhr

 

 Ort: Kreuzkirche, Eichenstraße 15

Im Jahr 1998 erklangen - damals für Sopran und Orgel - die ersten Töne von ,,Vox Cambiata".

Später kamen mehrere Instrumente hinzu, die wechselnd die Sopranstimme umspielten und auch reine Instrumentalwerke zu Gehör brachten: Querflöte, Violine, die verschiedenen Oboen und natürlich die Continuo-Gruppe mit Cello und Spinett. Es folgten ab 1999 regelmäßige Neujahrskonzerte in Altenoythe, Oldenburg sowie dem gesamten Oldenburger Land. Seit 2007 nennt sich das Ensemble ,,Vox Cambiata" - wechselnde Stimme - um die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten der Instrumente untereinander, vor allem aber mit der Solo-Sopranstimme zu beschreiben.

Es findet sich vor allem in der Barockliteratur ein unerschöpfliches Reservoir für diese Besetzung. Moderne Komponisten haben eigens für ,,Vox Cambiata" geschrieben, so der Bremer Komponist Johannes Schäfer. Das Stück ,,Mein sind die Jahre nicht" nach einem Text des Schlesiers Andreas Gryphius wurde vom Ensemble 2009 uraufgeführt und begeisterte das Publikum auch bei Konzertreisen in Dänemark, Frankreich und den Niederlanden. Christopher Wasmuth (Universität Osnabrück) und Benjamin Gordon (Staatsoper Hamburg) haben für das Ensemble Beatles-Songs arrangiert.



Generationenkonzert des DTKV Nordwest

Samstag 3.11., 17 Uhr

 

Instrumentalistinnen und Instrumentalisten aller Altersstufen spielen ein buntes Programm von Barock über Folk bis Romantik.

 

Eintritt frei - Spenden willkommen.

 

Ort: Aula das Alten Gymnasiums, Theaterwall 11

Generationen Konzert Altes Gymnasium Oldenburg DTKV Nordwest
Foto: S. Hofschläger / pixelio


Workshop & Konzert des Manuskripte-Archivs

Sonntag 18.11., 9.30 - 20 Uhr

 

In einem Workshop unter Anleitung des Komponisten wird ein aktuelles zeitgenössisches Werk erarbeitet und aufgeführt.

 

Für Instrumentalistinnen und Instrumentalisten aller Altersstufen.

 

Teilnahme und Eintritt frei.

 

Ort: Aula des Alten Gymnasiums, Theaterwall 11

 

Manuskripte Archiv Konzert Oldenburg ALtes Gymnasium DTKV
Foto: Martina Taylor / pixelio



Regelmäßige Veranstaltungen:


Schülerkonzerte

Schülerinnen und Schüler unserer Instrumentallehrkräfte können ihre im Unterricht erarbeiteten Stücke in kleineren und größeren Konzerten vorstellen. Diese sind teils öffentlich, teils finden sie in privatem Rahmen statt. Vom kurzen Lied bis zum schwierigen Konzertstück kann alles vertreten sein, bisweilen sogar eigene Improvisationen und Kompositionen. Über den Tellerrand zu schauen und zu sehen, was die anderen so machen, ist ein wichtiger Aspekt. Im Vordergrund steht immer das gemeinsame Musizieren und Musik-Erleben. Nähere Informationen zu diesen kleineren Konzerten erhalten Sie direkt bei unseren Kolleginnen und Kollegen.


Kinderkonzert

Zusätzlich zu den verschiedenen kleinen Vorspielmöglichkeiten, die unsere Lehrkräfte in eigener Regie anbieten, gibt es einmal jährlich auch eine gemeinsames Konzert in etwas größerem Rahmen. Bei den Kindern überwiegen oft Freude und Stolz, ein selbst erarbeitetes Ergebnis präsentieren zu können. Eltern und Lehrer nehmen Anteil, fiebern mit; ihnen geht es nicht selten ähnlich. Gleichzeitig soll auch das Spiel unter Zuhörern als etwas Selbstverständliches und Natürliches vermittelt werden.


Jugendkonzert

Beim Jugendlichenkonzert sind oft schon längere und ausgefeiltere Kompositionen zu hören, aber auch kurze und kurzweilige Stücke aus Folk, Pop und Filmmusik. Mit diesem Konzert bietet sich die Gelegenheit, einmal auf ein größeres Ziel hinzuarbeiten.

Wenn über Freunde und Familie hinaus auch ein erweitertes Publikum zuhört, mag die Veranstaltung ein klein wenig offizieller erscheinen und stellt so ein gutes Training für das Spiel in der Öffentlichkeit dar. Neue Anregungen und hilfreiche Rückmeldung von außen sind auch hier eine erwünschte Begleiterscheinung.

 

Generationenkonzert

Häufiger als man denkt, kommt es vor, daß Erwachsene weiter bzw. wieder Instrumentalunterricht nehmen oder sogar ein Instrument neu erlernen.

Für sie bietet sich hier ein Forum, selbst erarbeitete Stücke zu präsentieren und zu hören. Aber auch Kinder und Jugendliche können hier spielen und sich Anregungen holen. Der wechselseitige Austausch ist gewünscht, oft auch erhellend und erfrischend. Daß Musik ein generationenübergreifendes Medium und Bindeglied sein kann, soll hier erfahrbar werden.


Lehrerkonzert

Daß der eigene Lehrer, die eigene Lehrerin auch als Musiker/in künstlerisch tätig ist, kann auch als interessant und motivierend wahrgenommen werden. Selten zu hörende, schwierigere oder besonders spannende Stücke werden in diesen Konzerten immer wieder zu Gehör gebracht.

Daneben können die Lehrkräfte ihren Schülerinnen und Schülern aus ihrer eigenen künstlerischen Erfahrung Anregungen und Hilfestellungen geben.

 

Auch bietet sich hier einmal mehr die Gelegenheit für das gemeinsame Spiel und den Austausch der Kolleg/innen untereinander. Nicht zuletzt können Eltern, Schüler und an Instrumentalunterricht interessierte Besucher die Lehrer des DTKV auch einmal von der künstlerischen Seite erleben und miteinander ins Gespräch kommen. 

Jugend Musiziert - Vorkonzert

Über den Sinn von Wettbewerben in der Musik mag man geteilter Meinung sein. Auf regionaler Ebene ist ,,Jugend Musiziert" meist aber eine eher entspannte Veranstaltung und stellt oft eine gute Möglichkeit dar, für Motivation zu sorgen, indem längerfristig auf ein größeres Ziel hingearbeitet wird. Gleichzeitig können die Kinder und Jugendlichen fachliche Rückmeldung und Beratung anderer Lehrkräfte erhalten.

Im ,,Jugend musiziert" - Vorkonzert besteht weitere Gelegenheit, das fast fertige Programm noch einmal unter ,,echten Bedingungen" in der Öffentlichkeit zu testen und die eigene Vorspielfähigkeit zu trainieren. Ein letzter ,,Test" im Konzert kann noch aufschlußreiche Erfahrungen vermitteln, wichtige Rückmeldungen können eventuell noch ins Spiel einfließen. Ein sicheres und gutes Gefühl beim Spielen kann so gefestigt werden.


Konzert: auf der Bühne und Backstage
Foto: Paul-Georg Meister / pixelio

Vox Cambiata Oldenburg Barock Ensemble Konzert
Vox Cambiata aus Oldenburg